Farbbestimmung

beim CHI

a).Einfarbig

Hund/Welpe ohne jegliche Abzeichen in einheitlicher Grundfarbe, die nach Erscheinung zu benennen ist.Aufhellungen im Farbton im Brust- und Bauchbereich, sowie Rückseite der Läufe, Unterseite der Rute und Hose sind normal und werden nicht extra erwähnt. Dasselbe gilt für schwache schwärzliche Schattierungen.

b).... & tan-Farben:

Grundfarbe mit den typischen tan-Abzeichen anWangen, Augenbrauen, Brust, Pfoten,Läufen und der Unterseite der Rute.

Farbvarianten:

Black & tan (Grundfarbe schwarz mit den entsprechenden tan-Abzeichen = wie Dobermann)

Blue & tan

Chocolate & tan

Lilac & tan (nur bei Chihuahua, aberäußerst selten!)

II. Verdünnungs-/Aufhellungsfarben:

a) Nasenschwamm blau ,blaugrau:

Haarfarbenbezeichnung:

Blau: Hundeinfarbig, erscheint taubengrau bis silbergrau

Blau-weiß

Blue & tan

Blau-tricolor

Blaucreme: Grundfarbe Beigeton mit oder ohne blauem Anflug an den Spitzen

Blaucreme-sable: Grundfarbe Beigeton mi deutlichen blaugrauen Spitzen

b) Nasenschwammbraun, fleischfarben:

Haarfarbenbezeichnung:

Chocolate: Einfarbig schokoladenbraun in verschiedenen Tönungen

Chocolate - weiß

Chocolate & tan

Chocolate - tricolor

Isabellfarben: Grundfarbe Beigeton mit oder ohne bräunlichem Anflug an den Spitzen

Isabell-sable: Grundfarbe Beigeton mitdeutlichen braunenSpitzen

b) Nasenschwamm hellbraun blau:

Lilac: Hellsilbrige Fliederfarben(wieWeimaraner), helleAugen!

Farbe kommt standardkonform nur bei Chihuahuas vor und ist äußerst selten.!

III Schecken (....../-weiß)

Zuerst die Farbe anführen, die dominiert, danach mit "-" die zweite Farbe anfügen.

Beispiel: Rot-weiß, Schwarz-weiß, blau-weiß, weiß-chocolate usw.

Bei Farbaufteilung "halb-halb" zuerst die Farbe aufführen, dann mit "/" weiß dahinter.

Beispiel: rot/weiß, schwarz/weiß, blau/weiß usw.

Hund mit sehr wenig weiß (meist an Pfoten, Brust, Rutenspitze, evtl.Stirnstrich) Grundfarbe angeben und "mit weiß" anhängen.

Beispiel: Rot mit weiß, Schwarz mit weiß usw.

Tricolor-Farben

Bitte nur Hunde als Tricolor bezeichnen, die Farbverteilung wie "... & tan" aufweisen und weiße Abzeichen besitzen.

Möglichkeiten:

Tricolor: steht für schwarz-tricolour (wie Berner Sennenhunde oder Cavalier)

Blau-tricolor

Chocolate-tricolor, eventuel lnoch

Lilac-tricolor (bis her noch nicht vorgekommen)

IV Sable-Farben:

Erscheinungsbild: Diverse Grundfarben mit schwarzen Haarspitzen,die die Hunde mehr oder weniger dunkel erscheinen lassen. Welpen wirken auf den ersten Blick fast schwarz (blaucreme-sables und isabell-sables blau, bzw. chocolate), beim Teilen der Haare erkennt man die hellere Grundfarbe.

Farbbezeichnung: Zuerst Grundfarbe nennen, dann "-sable" dahinter.

Beispiel: beige-sable, rot-sable, gold-sable usw.

Achtung: Bei Welpen, die nach der Grundfarbe nur einen schwarzen (blauen, chocolate) Anflug an der Spitzeaufweisen, wächst die Spitzen farbe fast immer heraus, so dass der ausgewachsene Hund nur noch die Grundfarbezeigt. Hier bitte gleich nur die Grundfarbe angeben (rot, beige, gold usw.)

Sable-Farben gibt es auch als Schecken. Farbbezeichnung dann entsprechend Abschnitt III.

Masken:

Bei Welpen, bei denen sich die Maske nur über den Fangerstreckt ,wachsen die Masken fast immer heraus. Das gleiche gilt, wenn die Masken nicht tiefschwarz gefärbt sind.

Masken bei blau creme und isabellfarbenen Welpen sind blau bzw. braun, Sie verblassen praktisch immer im Verlauf des Fellwachstums.

In diesen Fällen die Masken im Wurfabnahmebericht erst gar nicht aufführen!

Bleibende Masken reichen bei Welpen bis über die Augen, Aufhellung in die Grundfarbe erst am Oberkopf.

Farbbezeichnung Grundfarbe nennen und "mit Maske" dahinter.

Beispiel: Beige mit Maske, rot-sable mit Maske usw.

V Blue-fawn:

(Nur bei Chihuahuas)

Merkmal: Welpen werden "blau" geboren. Schon ab der 4. bis 5. Woche kommt vom Ansatz her( beginnend an der Stirn) zimtfarben durch. Die dunkle Maske wächst heraus.

Blue-fawn gibt es auch zusammen mit weiß und sable.